Unsere Website wird euch präsentiert von
IKK classic Ihre Gesundheit. Unser Handwerk

Der Spendenmarsch mit Jan Hähnlein & Friends
im Kampf gegen Kinderdemenz

Jan Hähnlein marschiert für den guten Zweck

Und wieder einmal hat Jan Hähnlein ein neues Projekt ins Leben gerufen: den HEROS Spendenmarsch 2020

Eine Strecke von 50 km soll in maximal 12 Stunden absolviert werden. 
Die Anmeldegebühr von 40€ geht komplett an die NCL-Stiftung zur Erforschung der Kinderdemenz.  

Video abspielen

Andrea Ludwig
Liebe Zuschauer, Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe vom Salve Talk hier am Erfurter Anger und ich habe wieder einmal zu Gast… Sie werden sich sicherlich erinnern… Jan Heinlein Ich freue mich, dass du wieder mal bei uns bist und du hast wieder was ganz Besonderes mitgebracht. Aber wir sprechen erst über Kinderdemenz. Weil vielleicht gibt es ja ein paar Zuschauer, die nicht wissen, was das ist.

Jan Hähnlein
Ja, hallo Andrea, schön, dass ich nochmal hier sein durfte. Und ja, Kinderdemenz… Was ist Kinderdemenz? Kinderdemenz ist eine Krankheit, eine Stoffwechselkrankheit, die in jungen Jahren bei Kindern auftritt. Und in Deutschland gibt es mehr als 700 Kinder, die davon betroffen sind. Und leider ist diese Krankheit noch immer nicht erforscht worden. Und deswegen sitze ich heute wieder hier, weil auch ich wieder dafür Geld sammele.Und Kinderdemenz muss man sich so vorstellen. Sie bricht wie gesagt im jungen Alter aus, die Kinder erblinden dran, verlieren ihre Sprache bzw. die kognitiven und motorischen Eigenschaften stellen sich ein über die Jahre. Und am Ende ist es dann halt so: Die Kinder werden zwischen dem 25 und 30. Lebensjahr daran sterben. Und leider hat bis heute noch niemand diese Krankheit richtig erforschen können. Und dafür sammele ich Geld.

Andrea Ludwig
Dafür setzt du dich ganz massiv ein und zwar wirklich auch mit deiner eigenen Manneskraft, sozusagen mit körperlicher Anstrengung. Und du hast wieder was ganz Tolles mitgebracht. Viele, die dich wahrscheinlich schon vorher kennen: Du fährst Fahrrad, du fährst einfach mal mit dem Klapprad nach Berlin und einfach so und suchst dann im Grunde genommen Spender oder Sponsoren, die dich unterstützen. Und diese ganzen Spenden gehen in diese Kinderdemenz-Stiftung.

Jan Hähnlein
Richtig, Genau das ist die NCL-Stiftung. Die sitzt in Hamburg. Wie gesagt, die ist vor 17 Jahren gegründet worden, von Dr. Husemann, der selber ein betroffenes Kind hatte und die setzen sich ein und vergeben Forschungsprojekte bzw Doktoren-Stipendien, die sich dann damit auseinandersetzen und die Krankheit erforschen. Und wie gesagt, in 13 Formen gibt es die NCL, Neuronale Ceroid Lipofuszinose heißt die Krankheit.

Andrea Ludwig
Meine Güte was für ein Wort…

Jan Hähnlein
ja schwierig … und die gibt es in 13 Form Und an einigen Dingen konnte man schon die Krankheit im Moment aufhalten. In der Stufe drei technisch war es gewesen. Und kleine Erfolge hat man schon erzielt. Aber wir sind immer noch dabei.

Andrea Ludwig
Ja, eigentlich eine traurige Geschichte, dass es Kinder auch schon treffen kann, weil es sind eigentlich die gleichen Krankheitsverläufe wie bei älteren Menschen. Aber bei älteren Menschen, die haben ihr Leben ja teilweise schon gelebt. Also dann wollen wir jetzt mal auf dein neues Projekt zu sprechen kommen, und zwar das nennt sich Heroes. Du hast das auch ganz toll auf deinem T Shirt stehen. Heroes Also nicht, wie man es im Englischen spricht, sondern Heroes schreibt. Sagen wir es mal so und das Ganze ist ein Spendenmarsch. Das heißt, ihr verlasst eure eigene Komfortzone und rennt durch den Wald. Oder wie muss ich mir das vorstellen?

Jan Hähnlein
Also ich habe selber schon an Spendenmärschen teilgenommen, habe selber welche mit meinen Friends sozusagen bestritten. Das waren 100-Kilometer-Märsche und jedes Mal, wenn ich auf der Suche bin nach Leuten die mich unterstützen, die mit mir wandern gehen bzw. marschieren gehen, bekomme ich halt immer zu hören “Mensch Jan, 100 km sind mir zu viel, 50 km… dann würde ich mitmachen.” So und nachdem ich halt gesehen habe, wir hatten ja in Erfurt letztes Jahr einen 50-Kilometer-Marsch und das Interesse war dort sehr groß und da habe ich gedacht okay. Jetzt machst du deinen eigenen Marsch und wir können hier wiederum die Anmeldegebühr zu 100 % halt auch in diese Stiftung stecken. Wie gesagt, der Marsch selber wird komplett von Sponsoren begleitet bzw. auch ausgerichtet, die ich mir gesucht habe. Und am Ende wie gesagt war das ja ne schöne Sache.

Andrea Ludwig
Wie muss man sich das vorstellen? 50 Kilometer? In was für einer Zeit ist das zu schaffen? Also ich meine, wenn ich joggen gehen und schaffe ich 5 bis 6 Kilometer und da bin ich platt.

Jan Hähnlein
Ja, das geht mir wahrscheinlich nicht anders, denn wie gesagt, ich bin da ja auch nicht der Fleißigste, was das angeht. Und tue mich im Prinzip auch einmal im Jahr dazu drängen, mal solche Leistung zu bringen. Aber 50 Kilometer sollten in zwölf Stunden zu schaffen sein. Davon gehe ich fest aus, dass das auch der Großteil der Teilnehmer schaffen wird. Und ansonsten, wie gesagt, heißt das halt kämpfen. Das ist für eine gute Sache. Einmal für sich, für eine gute Sache. Man macht Sport, man treibt Sport und zum anderen tut man auch was Gutes damit. Und das sollte Ansporn genug sein. Landschaftlich wird das Ganze auch sehr schön werden.

Andrea Ludwig
Und das gucken wir uns gleich an. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 €. Also es ist jetzt auch nicht viel viel Geld, sondern man kann das einfach mal auch wirklich spenden bzw. aufbringen. Und 50 Kilometer in zwölf Stunden. Wie muss man sich das vorstellen? Renne ich da oder laufe ich?

Jan Hähnlein
Das ist sozusagen ein straffes Gehen. Marschieren kann man halt einfach dazu sagen. Ich sage immer, es ist kein Wandern in dem Sinne, dass man ja langsam durch die Welt geht und die Blumen anguckt.

 

Andrea Ludwig
Also mal nicht eben zwischendurch Stehen bleibt …

Jan Hähnlein
Nein, dafür haben wir keine Zeit, denke ich mal, und ich denke, dass die Leute das schon schaffen werden.

Andrea Ludwig
Wie viele Teilnehmer planst du oder visierst du so grob an?

Jan Hähnlein
Also mein Ziel ist es, auf diesen allerersten Marsch, den ich, wenn ich das so sagen darf, zusammen mit der Familienbäckerei Bergmann austrage. Denn die stehen zu 100 % hinter meiner Aktion und unterstützen mich in allem … 500 Teilnehmer, Wie gesagt, wir bieten 4 Verpflegungsstation an, das heißt alle zehn Kilometer ist eine Verpflegungsstation, an dem man dann auch aussteigen kann, wenn man Probleme haben sollte mit Füßen, Bein oder sonstigen Wehwehchen.

Andrea Ludwig
Wir gucken uns jetzt mal die Strecke an So, hier haben wir sie eingeblendet. Also wir sehen schon von 119 Höhenmetern bis hin zu 305 Höhenmetern ist eigentlich alles dabei. Die grünen Strecken sind nicht ganz so mit Anstieg, aber da ist eine kleine Stelle, die richtig rot ist. Das heißt, da geht’s hoch.

Jan Hähnlein
Dort geht es richtig hoch, genau richtig. Aber das ist auch gleich zum Anfang, denn wenn man ganz unten den kleinen roten Punkt sieht, dort ist der Start. Und zwar ist der Start in Frömmstedt, Frömmstedt ist die Heimat von der Bäckerei Bergmann. Und dort steht auch die Backstube. Und von dort aus geht es los Richtung Heldrungen, beziehungsweise Bad Frankenhausen nach Heldrungen und dann zurück nach Kindelbrück, Frömmstedt.

Andrea Ludwig
Also eine schöne große 50-Kilometer-Runde.

Jan Hähnlein
Ja, genau. Und sie hat es wirklich in sich und ist auch landschaftlich sehr schön. Wir sind sie letztes Wochenende mit dem Fahrrad abgefahren, mussten sehr viel schieben, weil es ist wirklich Wanderwege und keine Fahrradwege. Wird super.

Andrea Ludwig
Landschaftlich schön und man darf nicht stehenbleiben und gucken. Das ist ja eigentlich schade…

Jan Hähnlein
Deswegen Weitblick auch. Man kann weit sehen und das geht dann halt einmal beim Laufen.

Andrea Ludwig
Das ist schön. Also wir haben eine einen für die 50 Kilometer in zwölf Stunden für den, wie nennt sich jetzt? Spendenmarsch… du hast es ja sogar draufstehen www spendenmarsch.org. Der 01. 03., liebe Zuschauer, ist der Anmeldetermin und Jan hofft selbstverständlich auf viele Anmeldungen. Die Infos werden wir Ihnen gleich zum Schluss einblenden. Aber jetzt hätte ich gerne von dir noch mal einen ganz kleinen Ausblick. So wie ich dich kenne, planst du bestimmt noch mal irgendwas.

Jan Hähnlein
Ja, also mit dem Spendenmarsch selber haben wir natürlich sehr viel zu tun im Moment und das bedeutet auch viel Vorbereitung, zu denen auch viele ehrenamtliche Helfer zählen und Leute, die sich mit mir auf diesen Marsch begeben. Und ja, es ist da noch etwas geplant, dass ich dieses Jahr noch aufs Wasser gehe., das 1. Mal. Dazu kann ich aber jetzt noch nichts sagen, weil da gewisse Sachen noch nicht dort sind, wo sie hin sollen. Aber es wird auf jeden Fall. Und zum Ende des Jahres werde ich natürlich noch mal mich aufs Fahrrad begeben, wahrscheinlich noch mal mit dem Klapprad, denn da habe ich noch mal eine Geschichte, die ich unbedingt noch ausprobieren möchte. Aber dazu werde ich vielleicht später, wenn ich noch mal wieder kommen darf, noch mal gern etwas dazu sagen.

Andrea Ludwig
Mit Sicherheit. Also ich habe dich bestimmt nicht das letzte Mal hier gesehen. Das ist eine feine Sache, für was du dich auch einsetzt hier. Und, liebe Zuschauer, sollten Sie Interesse haben, an so einem Marsch auch teilzunehmen, dann blenden wir Ihnen jetzt mal die Informationen ein. Sie sehen es am 2. Mai 2020 in Frömmstedt ist der Startschuss. Die ganz genaue Uhrzeit, wann das Ganze beginnt, finden Sie auf www spendenmarsch.org und wie gesagt 50 Kilometer in zwölf Stunden. Jan Heinlein und Friends. Und sollten Sie Interesse haben, auch ein bisschen was Gutes für sich zu tun, dann würde ich sagen: Melden Sie sich an! Jan, du hast das Schlusswort, logischerweise. Du darfst den Aufruf selber auch noch mal starten und deine eigenen Worte mit einfließen lassen.

Jan Hähnlein
Ja, also ich würde noch mal gern dazu aufrufen, mit mir zusammen wandern zu gehen bzw. marschieren zu gehen für eine gute Sache. Und wenn ihr wollt und wenn ihr dabei seid, sucht euch gerne auch noch Kilometer Sponsoren die euch vielleicht selber unterstützen bzw. dann an diese Spendenseite das Geld überweisen. So habe ich es ja die letzten Jahre gemacht und da sind viele viele Gelder zusammengekommen und würde mich freuen, wenn wir uns am 2. Mai in Frömmstedt am Start wiedersehen. Ja und bis dahin trainiert schön fleißig.

Andrea Ludwig
Trainierst du auch? Sei ehrlich!

Jan Hähnlein
Ich gehe einmal die Woche definitiv laufen. So 10 bis 15 Kilometer sollte für die Vorbereitung eigentlich für mich reichen. Das macht eh jeder anders. Und von daher, ich freue mich.

Andrea Ludwig
Und ich freue mich, dass du das nächste Mal, mit Sicherheit irgendwann dieses Jahr, wieder hier sitzen wirst und wir vielleicht über die Wassergeschichte reden können. Ich freue mich und ich drücke dir die Daumen, dass du deine 500 Teilnehmer auch voll kriegst. Und ja, schauen wir mal, was kommt. Liebe Zuschauer, ich bedanke mich und wir sehen uns dann das nächste Mal wieder.

Andrea Ludwig
Bis dann. Tschüss.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile diesen Beitrag über Social Media oder E-Mail und nutze die Kommentarfunktion unten auf dieser Seite, um uns deine Meinung mitzuteilen oder dich mit anderen auszutauschen. 

Über Jan Hähnlein

Über Jan Hähnlein

Jan Hähnlein ist Sportler und er schafft, was die meisten einfach nicht versuchen oder daran scheitern. Seit 2015 ist Jan sportlich unterwegs, um Spenden für die NCL-Stiftung zu sammeln, die sich für die Erforschung der tödlich verlaufenden Kinderdemenz (NCL) einsetzt.

erfahre mehr über Jan

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Entdecke unsere News

Kategorien

Helden von HEROS

Impressionen

weitere Beiträge

Wir halten dich regelmäßig über den HEROS Spendenmarsch und alle weitere Spendenaktionen auf dem Laufenden. Folge uns auch auf Facebook und Instagram oder tritt direkt unserer Facebook-Gruppe bei.

 

Deine Teilnahmegebühr für den HEROS Spendenmarsch kommt zu 100 % der NCL-Stiftung zu Gute. So tust du nicht nur dir etwas Gutes, du unterstützt die NCL-Stiftung unmittelbar.

Aber auch abseits dieses Events benötigt die NCL-Stiftung finanzielle Unterstützung für die Aufklärungsarbeit und Forschungsförderung.

Unterstütze die NCL-Stiftung mit einer Spende und hilf dabei, uns wieder ein kleines Stück weiter in eine Zukunft ohne Kinderdemenz zu bewegen!

Jan Hähnlein ist Sportler und er schafft, was die meisten einfach nicht versuchen oder daran scheitern. Seit 2015 ist Jan sportlich unterwegs, um Spenden für die NCL-Stiftung zu sammeln, die sich für die Erforschung der tödlich verlaufenden Kinderdemenz (NCL) einsetzt.